Shoppingtouren in der Normandie

Wo bekomme ich leckere Kekse und Karamel her? Wo frisches Fleisch? Wer braut das beste Bier und wer kreiert den besten Calvados? Wo kann ich direkt beim Erzeuger einkaufen? Wo finde ich originelle Souvenirs? Klar, wer in die Normandie reist, der will auch leben wie Gott in Frankreich. Und die kulinarischen Genüsse in der Normandie sind längst nicht nur auf die berühmten 3Cs (Calvados, Camembert, Cidre) beschränkt. Schmecken Sie also rein!

Shopping-Adressen in der Normandie

Wir sind ein großer Fan von kleinen Läden und wer wirklich ausgiebig auf Shopping-Tour in der Normandie gehen möchte, braucht alleine dafür einen kompletten Urlaub. Die folgenden Adressen sind daher nur als Inspiration gedacht. Folgen Sie ruhig Hinweisschildern an der Straße mit der Aufschrift „vente direct à la ferme“ – Sie werden nicht enttäuscht werden. Übrigens: Nicht nur Gemüse können Sie "direct" vom Erzeuger kaufen, sondern an den Küstenorten auch frische Meeresfrüchte.

Fündig werden Sie auch auf dem Märkten, auf denen viele Direktvermarkter ihre Erzeugnisse anbieten. Darüber hinaus gibt es auch etwas größere Läden, die neben ihren eigenen Produkten auch die von Kollegen anbieten. Das ist vor allem dann praktisch, wenn Sie nicht viel Zeit haben.

Die Supermärkte in Frankreich sind deutlich besser sortiert als in Deutschland und viele haben ein Herz (und eine Verkaufsfläche) für regionale Produkte und/oder Bioware. Um einen Supermarkt in Ihrer Nähe zu finden, empfehlen wir Ihnen die Suche auf dieser Supermarktseite, wo Sie sich bequem alle Supermärkte Ihrer Urlaubsregion anzeigen lassen können. 

Wir werden diese Zusammenstellung laufend ergänzen – schauen Sie daher immer wieder mal rein!

Lebensmittel

Läden

Les Jambons de Lessay

Hier hängt der Himmel voller Schinken: Der Schweineschinken von Les Jambons de Lessay zergeht auf der Zunge. Außer den eigenen Produkten gibt es im Laden viele weitere von Direktvermarkern, auch kleine Geschenkartikel sind erhältlich. Wer ein etwas üppigeres Souvenir braucht, kann sich mit verschiedenen Produkten einen Geschenkkorb zusammen stellen.
Ganzjährig geöffnet, Montag bis Samstag: 9-12.30 und 14-18.30 Uhr

10, Espace Fernand Finel

Z.I. Route de Périers/Saint-Lô

Lessay

http://www.jambons-lessay.com/

 

La Ferme Coutançaise

Der Markt offeriert Produkte von rund 15 bäuerlichen Anbietern aus der Region, ergänzt wird das Sortiment durch weitere regionale Produkte.

Geöffnet ist Mittwoch und Donnerstag 15-19 Uhr, Samstag 10-18.30 Uhr

92A avenue de la Division Leclerc

Coutances

http://www.ferme-coutancaise.com

Bäckereien

Au Pain d‘Autrefois

Ja, klar, das beste Baguette und die besten Croissants der Welt bekommen Sie auch in der Normandie an jeder Straßenecke. Wenn Sie etwas dunkleres, kräftigeres Brot lieben, sollten Sie Ihre Nase in diese kleine Bäckerei im Herzen von La Haye du Puits stecken: Das Brot schmeckt wie von einer französischen Uroma von Hand geknetet und im Holzofen gebacken und hat auch eine längere Halbwertszeit als Baguette & Co.

59 Place du Général de Gaulle

La Haye-Du-Puits

Gemüse in Bioqualität

Frédéric und Francoise Lemoigne

Das Gemüse vom Cotentin wird nach ganz Europa exportiert – vor allem die Karotten von Crèances und der Poree von Carentan sind geschätzt. Frédéric und Francoise Lemoigne bauen bereits seit 2008 heimisches Gemüse ohne Pestizide in Bio-Qualität an. Das Gemüse in ihrem kleinen Laden kommt direkt vom Feld – frischer geht es nicht!

Geöffnet ist der Hofladen Montag, Mittwoch, Freitag nachmittags.

70, Rue de la République

Créances

Käse und Milchprodukte

Frommagerie Réo

In Deutschland gehören solche kleine Molkereien leider längst der Vergangenheit an – ein Grund mehr, sie in der Normandie zu entdecken! Réo existiert bereits seit 1931 und setzt konsequent auf die regionalen Milchproduzenten. Der hier hergestellte Camembert trägt die Bezeichnung "Camembert de Normandie AOP". Damit verbunden ist zum Beispiel auch die Weidehaltung an mindestens sechs Monaten im Jahr und dass die Mlich zu 50 % von Kühen des Normannen-Rindes stammen muss. Und der Camembert hast es wirklich in sich, sollte aber unbedingt mit Zimmertemperatur genossen werden. Das Magazin ist von September bis Juni jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Im Juli und August ist der Direktverkauf während der Führungen für Einzelpersonen (Montag bis Freitag um jeweils 9, 10, 11, 12, 13 Uhr) von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Der Camembert und die Milchprodukte werden zudem ganz regulär über die Supermärkte verkauft, zum Beispiel im Intermarché in Lessay.
1 rue des Planquettes

Lessay
http://www.reaux.fr/

Überlebensmittel

Süße Verführungen

La Maison de Biscuit

Dieses Ladengeschäft ist mittlerweile eine Legende – und zählt an die 500.000 Besucher pro Jahr. Und das nicht nur wegen der leckeren Kekse! Das ganze Ambiente ist eine einzige Sehenswürdigkeit mit Reminiszenzen an die „gute, alte Zeit“ - das fängt mit der aufwendigen Ladenfassade an und setzt sich in vielen kleinen Details im Inneren fort. Es gibt nicht nur Biscuits und andere süße Köstlichkeiten, sondern weitere regionale Produkte und auch ausgewählte Haushaltsartikel zu kaufen. Durchatmen können Sie im Salon de Thé nebenan – oder im Auto, wenn Sie Ihre Beute in Sicherheit gebracht haben. Für Süchtige liefert der Online-Shop auch nach Deutschland.

Täglich geöffnet von 8.30-19 Uhr (Januar Betriebsferien)

Sortosville en Beaumont

http://www.maisondubiscuit.fr/de/

 

Les Kabosses Chocolaterie

Erinnert sich jemand an den Film Chocolat? Ähnlich verführerisch sind die Erzeugnisse dieser Chocolaterie in Gouville. Schokolade und zartschmelzendes Karamell sind Spezialitäten des Hauses. Machen Sie nicht den Fehler, auf dem Weg zum Auto von Ihren eben erstandenen Kostbarkeiten zu naschen: Sie müssen auf der Stelle in den Laden zurück und noch weitere Kaloriensünden in den Einkaufskorb packen.

Geöffnet ist Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag 9–12.15 und 14–18.45 Uhr; Sonntag 9.30–12.15 und 14.30–18.30 Uhr

4 rue de loups de mer
Gouville-sur-Mer (direkt am Kreisverkehr)

 

Lait Douceur de Normandie

Die Milch macht‘s! Und bei Lait Douceur de Normandie sogar fast alles: Marmelade, Confits mit Zwiebeln, Feigen, Apfelwein und Äpfeln, Schokolade und Karamell, Lutscher und Bonbons, alkoholische Getränke auf der Basis von Calvados. So viel milchige Kreativität lässt nur eine Strategie zu: So viel wie möglich probieren! Geöffnet ist vom 15.4. bis 15.9. und in den französischen Herbstferien (Allerheiligen) von Montag bis Samstag; im Dezember täglich, den Rest des Jahres Donnerstag bis Samstag, jeweils von 9.30 bis 12 Uhr und 14 bis 19 Uhr, Januar bis Anfang Februar Winterpause. Die Fabrik kann auch besichtigt werden – vor allem für Kinder ein süßes Vergnügen! (französische Frühlings-, Sommer- und Herbstferien, Dientag und Donnerstag, 11, 14 und 16 Uhr)

24, Route d'Auréville

Saint-Sauveur-Le-Vicomte

http://www.lait-douceur.com/

Flüssige Verführungen

Cidre & Calvados –Pierre Guilotte

Er ist ein echtes normannisches Original, und jeder, der in Portbail schon mal auf dem Markt war, wird der Versuchung erlegen sein, bei ihm einen Likör oder Calva zu probieren. Pierre Guilottes Hochprozentiges aus dem Apfel schmeckt immer noch ein bisschen wie aus der Zeit der Schwarzbrenner: stark und kraftvoll. Der Pommeau kann allerdings auch Damen verzücken. Cidre und Apfelsaft runden das Portfolio ab. Am besten probiert und kauft man Pierre Guilottes Erzeugnisse auf den Märkten in Portbail (Dienstag), La Haye (Mittwoch) und Barneville (Samstag) oder nach telefonischer Vereinbarung unter +33 6 22 96 27 82 bei ihm auf dem Hof in Bolleville (zwischen Portbail und La Haye, der Weg ist ausgeschildert)

https://levieuxpresbytere.weebly.com/index.html

 

Domaine De Rugueville – Cidre, Pommeau, Calvados, Apfelsaft und Essig in Bio-Qualität

Vor allem der Apfelsaft der Domaine ist zum Niederknien lecker, aber auch die vergorenen Spezialitäten vom Apfel sind sehr lecker.

Der Hofladen ist im Juli und August Dienstag und Samstag 10-12 und 14-18 Uhr; Donnerstag und Freitag 14-18 Uhr geöffnet, das restliche Jahr Dienstag und Samstag 10-12 Uhr

Von April bis Oktober werden auch die Märkte in Portbail (Dienstag) und Barneville (Samstag) beschickt; es werden regelmäßig Führungen durch die Cidrerie angeboten (Programm siehe Homepage)

1, carrefour les Hougues

Portbail

https://domainederugueville.fr/

 

Brasserie Cotentine – Bier

Franzosen und Bier? Zugegeben, eine etwas schwierige Liebesgeschichte. Nicht so in der Normandie, denn schließlich stammen die Normannen, vor allem auf dem Cotentin, von den Wikingern ab. Und die waren ja bekannt für ziemlich handfeste Genüsse. Und so schießen die kleinen (und feinen) Handwerksbrauereien, die einen höllisch starken Stoff namens „Bier“ einbrauen, aus dem Boden und können auf eine genussfreudige Klientel zwischen Erde und Meer bauen. Die Brasserie Cotentine war eine der ersten und hat ihr Domizil im ehemaligen Bahnhof in Barneville-Carteret bezogen.

Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von  10.30-12.30 und 16-18.30 Uhr

https://www.facebook.com/brasseriecotentine/

 

La Cotentin Moderne – Tee und mehr

Eigentlich hütet Schäferin Stéphanie Maube ihre Schäflein im Havre von Saint Germain sur Ay. Doch warum soll man die leckeren Kräuter nur die Schafe fressen lassen? Vieles davon eignet sich für herrlich herbe Kräuterteemischungen, die Stéphanie mit viel Geschmackssinn zusammenstellt. Außerdem kreiert Stéphanie Essig, spinnt Wolle und verkauft Fleisch und Merguez vom Lamm. Kaufen kann man ihre Produkte unter anderem im Les Jambons de Lessay – oder (Tee, Essig und andere unverderblichen Produkte) bei einer ihrer Führungen durch den Havre, in den Sommerferien (Juli & August) jeweils mittwochs und sonntags, 14.30 Uhr  (Hunde können wegen der Schafe leider nicht mit in die Salzwiesen!)

Les Salines

Saint-Germain-sur-Ay

http://www.lacotentinemoderne.fr/

Kunst & Souvenirs

Foto&Kunst

Jerome Houyvet – Galerie Lumières Marines

Jerome Houyvet ist sicherlich unter den vielen sehr guten Fotografen auf dem Cotentin einer der besten. Seine Fotos sind legendär und die Bildbände von atemberaubender Schönheit. Ausgewählte Werke erhalten Sie in seiner kleinen Galerie direkt am Hafen von Barfleur. Dazu gibt's nette kleine Mitbringsel ohne jeden Kitsch.

Geöffnet Donnerstag bis Sonntag, 10.30-12.30 Uhr und 15-18 Uhr.

11 Quai Henri Chardon
Barfleur

http://lumieresmarines.com/fr/
Über die neue Internetseite https://www.jeromehouyvet.com/ können Sie die Bücher auch online bestellen.

 

Galerie De Lumière et de Vent

Bruno Mercier fotografiert vom Wind gebeugte Bäume, sich wiegendes Dünengras und das Spiel von Licht und Schatten zwischen Dünenzäunen und Miesmuschelbänken. Seine Schwarz-Weiß-Fotos eröffnen dem Betrachter einen neuen Blickwinkel auf die Kulturlandschaft des Cotentin. In der Galerie "De Lumière et de Vent" in Cartertet sind wechselnde Ausstellungen zu sehen.  

Außerhalb der französischen Ferien geöffnet Freitag bis Sonntag 15.45-19 Uhr, in den Schulferien täglich außer Mittwoch von 15.45-19.30 Uhr.

14, rue du Cap

Carteret

http://www.delumiereetdevent.com