Wie finde ich den passenden Ferienort für meine Bedürfnisse?

Kurz vorab: In der Normandie ist es überall schön – Ihr könnt also nichts verkehrt machen. Dennoch will der Ort für den Urlaub mit Bedacht ausgewählt werden. Denn die Bedürfnisse, die einzelne Familienmitglieder, auch die vierbeinigen, an einen Urlaubsort stellen, sind ganz unterschiedlich. Kleine Kinder möchten gerne einen Spielplatz, die etwas älteren kommen ohne Pool auf dem Campingplatz nicht aus. Die Teens hätten zumindest gerne eine coole Strandbar in der Nähe, oder besser noch, eine Disse. Der Hund soll möglichst an den Strand dürfen und es sollen keine Treppen oder steile Straßen zum Wasser führen. Wir werden daher hier die wichtigsten Urlaubsorte entlang der normannischen Küste beschreiben. Die Liste wird fortlaufend ergänzt. Ihr seid an einem bestimmten Ort gewesen, der Euch besonders gefallen hat? Dann teilt mir Eure Erfahrungen mit, ich nehme das gerne hier auf.

Wie sehen die unterschiedlichen Landschaften der Normandie aus?

Die Normandie ist groß – und abwechslungsreich! Von daher findet Ihr sicher ein Gebiet, das Euch landschaftlich zusagt und das richtige für Euch, Euren Hund und Eure Familie bietet. Am bekanntesten ist sicherlich die Steilküste von Seine-Maritime. In diesem Teil der Normandie, auch Alabasterküste genannt, findet Ihr nicht nur beeindruckende Kreisefelsen, sondern auch viele pittoreske Dörfer und kleine Städtchen. Nachteil: Ihr müsst Euch diese zauberhafte Region auch außerhalb der Saison mit vielen anderen Menschen teilen und es gibt viele Einschränkungen für Hunde am Strand. Außerdem solltet Ihr und Euer Hund über eine gute Grundkondition verfügen, denn die Küste ist halt steil und es lässt sich nicht vermeiden, auch rauf und runter zu müssen. Ähnlich voll ist leider an der sonnigen Côte Fleurie (Blumenküste). Vor allem die Pariser fashren hier auch mal für ein Wochenende hin.  Die wichtigsten Orte an der Blumenküste sind: Honfleur, Villerville, Trouville-sur-Mer, Deauville, Bénerville-sur-Mer, Tourgéville, Blonville-sur-Mer, Villers-sur-Mer, Houlgate, Cabourg, Varaville, Merville-Franceville-Plage und Sallenelles. Es ist in dieser Region der Normandie sehr touristisch, mit allen Vor- und Nachteilen. Ihr bekommt sehr viel geboten, aber die Möglichkeiten für Euren Hund sind oft begrenzt. Ihr werdet also Kompromisse eingehen müssen und die richtige Balance finden müssen. Westlich schließt sich nach Caen die Côte de Nacre, zu Deutsch Perlmuttküste, um dann nahtlos in die Landungsstrände Omaha-Beach und Utah-Beach über zu gehen. In diesen Küstenabschnitten spielt der Erinnerungstourismus eine ghroße Rolle, und vor allem rund um das D-Day-Festival im Juni kann es hier sehr voll werden! Auf der anderen Seite dominieren vor allem in Utah Beach lange Sandstrände, an denen es nur wenig Einschränkungen für Hunde am Strand gibt. Die Nordküste des Cotentin von Barfleur bis Goury und wieder hinunter bis Barneville-Carteret besticht wieder mit tollen Felslandschaften. Diese Region ist wie geschaffen für einen Wanderurlaub mit Hund. Viele Hundemenschen haben die Côte des Havres zu ihrem Lieblingsziel für den Urlaub mit Hund auserkoren. Zum einen gibt es hier (noch) wenig Beschränkungen am Strand, zum anderen eben auch ganz viele Ferienhäuser, die sich auf Hunde spezialisiert haben. Diese Unterkünfte sind solide eingezäunt und haben einen großen Garten. Manche Gastgeber stellen Euch Tiefkühltruhen fürs BARF oder Hundeliegen zur Verfügung. Toll, oder? Mit Granville seid Ihr dann in der Bucht des Mont-Saint-Michel angekommen. Felsen und malerische Buchten wechseln sich ab und fast die ganze Küste entlang könnt Ihr auf den Klosterberg schauen. Dabei müsst Ihr beachten, dass in den touristischen Orten wie Granville, Julloville & Co. mit Hundeverboten von Mitte Juni bis Mitte September rechnen müsst. Dafür ist eben wieder viel geboten.

Ihr wollt nicht ans Meer?

Es muss nicht immer das Ferienhaus am Meer sein, das Landesinnere hat ebenfalls viel zu bieten. Gerade auf dem Cotentin lässt sich ein hübsches Landhaus im Landersinneren finden und dabei sogar noch ein Schnäppchen machen. Ein echter Geheimtipp ist noch der Perche in der Orne, wo Ihr einen zauberhaften Wanderurlaub machen könnt oder Suisse Normande südlich von Caen.

Euer persönlicher Guide durch die Orte in den Regionen


Werdet facebook-Fans:

chienNormandie - Fanseite Urlaub mit Hund in der Normandie

Abonniert unseren Newsletter:

Newsletter chienNormandie - Urlaub mit Hund in der Normandie

Tauscht Euch aus:

facebook Gruppe chienNormandie Urlaub mit Hund in der Normandie


Weitersagen:

Wir sind Mitglied bei:

miDoggy Hundeblog

Lasst Euch auf Pinterest inspirieren:


Blog Feed abonnieren:

Reiseblogs.de Banner


Wir empfehlen: