· 

Urlaub mit Hund oder ohne? Urlaub wegen dem Hund!

[UPDATE]"Urlaub mit oder ohne Hund" lautete das Monatsthema der miDoggy Blogparade im Juli 2017 Eine Frage, die sich für uns so nie gestellt hat. Urlaub ist da, wo der Hund sich wohlfühlt. Oder wo wir wegen des Hundes hinmüssen. Den ursprünglichen Blogbeitrag zur Parade habe ich im November 2019 nochmals überarbeitet.

Ein Border Collie zu Sonnenaufgang am Strand von Portbail auf dem Cotentin, Basse-Normandie, Frankreich
Portbail, Silvester 2014/2015, Sonnenaufgang gegen 9 Uhr.

Jahrelang waren wir ohne Hund. Und dann schneite Idgie in unser Leben. Und uns war klar, dass wir in Zukunft nur noch mit Hund unterwegs sein würden. Leidenschaftliche Camper mit einem alten, aber ziemilch coolen VW-Bus waren wir ohnehin. Der eigentlich für Korsika avisierte Sommerurlaub wurde gestrichen, als uns klar wurde, dass unser neues Hundekind nicht wirklich gut mit Hitze klarkommt. Also trugen uns Bus und die Hundeliebe in die Normandie, nach Portbail, auf einen Campingplatz, der auch schon in früheren Jahren immer wieder mal Station unterwegs gewesen war. Dort verbrachten wir wahrhaft unbeschwerte Wochen; Idgie verliebte sich in Ollie, the Collie, der ihre Liebe nicht erwiderte, Pascha, der stattliche Rüde nebenan wiederum in unsere halbwüchsige Border-Maus. Und wir begannen, die Gegend, die uns seit Jahren vertraut war, plötzlich mit den Augen von Hundehaltern, mit den Augen unseres Hundes zu sehen. Und es war perfekt für uns alle drei!

Silvester mit Hund in der Normandie
Der Urlaubsort durch die Augen Ihres Hundes betrachtet

Geh wohin dein Hund dich zieht... Herz dich trägt!

So kam es, dass ich auch im Folgejahr meinen Göttergatten nicht etwa zur Europameisterschaft in die heiße Charente begleitete, sondern mit Idgie in Portbail auf unserem Stammplatz landete. So kam es, dass wir mit dem Gedanken spielten, irgendwann – in ferner Zukunft – vielleicht mal hier zu wohnen. Wo die Seeluft alle physischen und psychischen Wunden heilt und Idgie bis zum Horizont und wieder zurück rennen kann. Und so kam es auch, dass wir an Silvester im selben Jahr schon wieder auf dem Cotentin waren.

Denn Idgies Silvesterangst verschlimmerte sich von Jahr zu Jahr und wir sind ohnehin nicht (mehr) die Feierbiester. Also: Warum nicht den Jahreswechsel geruhsam für uns und natürlich für Idgie verbringen? Unser Aufenthalt im Ferienhaus in Portbail erfüllte, ja übertraf, unsere Erwartungen. Das Wetter war wechselhaft, aber grandios und in der Silvesternacht stieg an Portbail-Plage eine einzige Rakete auf. Vermutlich gezündet von einem Engländer, denn es war um Punkt 1 Uhr und Idgie nahm die eine denn auch gelassen hin.


Silvester in der Normandie mit Hund – ein Traum wird wahr

Nach diesem Urlaub war klar, dass wir uns Silvester in Deutschland mit intensiver Knallerei von 18 Uhr bis 6 Uhr und den aus Jux und Tollerei bis Mitte Januar abgefeuerten Böllern nicht mehr antun wollten. Und das haben wir auch umgesetzt :-) – auch wenn wir noch aus vielen anderen Gründen jetzt sehr gerne hier auf dem Cotentin wohnen. Silvester in der Normandie mit Hund ist einfach ein Traum.

Die ohnehin selten überlaufenen Strände sind menschenleer. Und wenn man jemanden trifft, so ist es meist ein Silvesterflüchtling mit einem Hund oder gar zwei oder mehr Hunden. Während ich sonst die Feiertage am Jahresende immer als zu hektisch, zu laut, zu oberflächlich empfunden habe – auf dem Cotentin finde ich in eine kontemplative Stimmung, die den stillen Tagen angemessen ist.


Normandie mit Hund: Ein Boder Collie läuft im D´partement Manche durchs Meer.
Meine Hunde baden nicht nur im Sommer, sondern auch an Neujahr.

Warum Ihr an Silvester in die Normandie reisen solltet

Silvester kommt ja immer ganz plötzlich, Ihr könnt mit der Planung nicht früh genug anfangen. Schaut Euch bei den Ferienhäusern auf unserer Seite um.  Besonders gut ruhig ins Jahr rutschen könnt Ihr auf dem Cotentin, wo es mittlerweile viele Ferienhäuser gibt, deren Vermieter sich ganz dem Wohlergehen der vierbeinigen Klientel verschrieben haben.

WICHTIG: Entgegen der immer wieder zu lesenden Behauptung ist nicht automatisch ganz Frankreich knallfrei! Die einzelnen Départements haben unterschiedliche Verordnungen, zum Teil werden auch kurzfristig Verbote verhängt. Aber dennoch: In der Manche gabs (anders als im Calvados) die letzten Jahre kein Verbot, aber es gehört hier nunmal nicht zur Tradition! Die Normannen feiern mit gutem Essen und viel Getränken :-)

bei uns im Dorf wurde vor drei Jahren eine Rakete im nahgelegenen Hotel gezündet, vorletztes Jahr hat dieser Raktenwerfer wohl woanders Urlaub gemacht. Zu hören war jedenfalls nichts. Letztes Jahr wankte morgens um 6 Uhr einer von der Feier heim und zündete ein paar wirklich kleine Knaller.  Je ländlicher Ihr Eure Unterkunft wählt, desto sicherer können Ihr sein, dass Ihr keine Deutschen oder Engländer als Nachbarn erwischt, die ihre Knallkörper über die Grenze geschmuggelt haben. In manchen Orten zünden die Städte und Gemeinden ein offizielles Feuerwerk. Der tagelange Kriegszustand wie in Deutschland bleibt Euch auf alle Fälle erspart. Das Klima ist zwar wechselhaft, aber auch von Schnee und Eis bleibt Ihr mit großer Sicherheit verschont. Strand und Meer locken – meine Hunde baden auch an Neujahr!


Silvester mit Hund in der Normandie – praktische Tipps

Einige nützliche Hinweise für den gelungenen Silvesterurlaub mit Hund:

  • Wählt nach Möglichkeit ein Ferienhaus in ruhiger Lage abseits der Touristenzentren.
  • Fragt den Vermieter, wie das Haus geheizt wird. Ideal ist eine Kombination aus Elektroöfen und Kaminofen. Strom und Holz werden meist nach Verbrauch abgerechnet; zur besseren Kalkulation der Nebenkosten solltet Ihr auch diese erfragen.
  • Es kann zwischen den Jahren stürmisch und regnerisch sein, denkt deshalb unbedingt an Regenbekleidung und genügend Wechselklamotten.
  • Packt warme Sachen für den Hund, sein Lieblingskörbchen, warme Decken, genügend Handtücher zum Abtrocknen, Bürste zum Sandauskämmen, eventuell einen Hundebademantel ins Reisegepäck.
  • Es ist morgens sehr lange dunkel: Reflektierende Schutzkleidung für Euch und den Hund und Taschen- oder Kopflampen für den Gassigang am Morgen sind sehr praktisch!
  • Feiert Silvester wie die Franzosen: Lasst Böller und Raketen Zuhause und deckt Euch dafür mit allerlei Leckerei in Frankreich ein. Schlemmt Euch durch die Supermarktregale von Fisch und Feinkost, auch wenn es ein Kilo mehr auf der Waage bedeutet :-)

Der Artikel ging ursprünglich am 11. Juli 2017 online, ich habe ihn am 7. November 2019 nochmals überarbeitet.

Nützliche Produkte für Euren Winterurlaub mit Hund in der Normandie *


* Dies sind sogenannte Partner-Links. Wenn Ihr darüber einkauft, erhalte ich eine kleine Provision. Für Euch ändert sich aber nichts am Preis. 

Merkt Euch diesen Artikel auf Pinterest:


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    KASY (Montag, 11 November 2019 19:04)

    Yeah,Sie haben meine Vorfreude auf Sylvester gerade noch einmal gesteigert�.Auch wir haben 2 geräuschempfindliche Border und verbringen den Jahreswechsel aus diesem Grund seit einigen Jahren in Frankreich.Nach Lothringen und dem Elsass wird es dieses Jahr das Cotentin.Vielen Dank für ihre tolle Seite ,ich fürchte nur unsere 10 Tage werden zu wenig sein.
    Liebe Grüße Kasy

  • #2

    Ela (Sonntag, 17 November 2019 20:37)

    Wow das hört sich richtig super an und ist für uns dieses Jahr echt eine Option weil unser Bub auch ab 19 Uhr mit uns im Flur saß und lag und somit keiner gechillt war. Ich liebe ja Feuerwerk aber so macht das keinen Sinn mit Vierbeiner. Danke �


Werdet facebook-Fans:

chienNormandie - Fanseite Urlaub mit Hund in der Normandie

Abonniert unseren Newsletter:

Newsletter chienNormandie - Urlaub mit Hund in der Normandie

Tauscht Euch aus:

facebook Gruppe chienNormandie Urlaub mit Hund in der Normandie


Weitersagen:

Wir sind Mitglied bei:

miDoggy Hundeblog

Lasst Euch auf Pinterest inspirieren:


Blog Feed abonnieren:

Reiseblogs.de Banner


Wir empfehlen: