· 

10 Gründe, warum Eure Hunde die Normandie lieben werden!

Ja, auch Hundemenschen haben böse Vorurteile gegen die Normandie. Denn das Wetter ist schlecht, es regnet ständig und der Wind pfeift viel zu laut. Und kalt ist es. Franzosen sind unfreundlich, sprechen kein Englisch und mögen deutsche Urlauber nicht. Wir können Euch beruhigen: Es regnet zwar mal, aber nicht ständig, die Normannen sind total freundlich und auch deutschen Gästen sehr aufgeschlossen gegenüber – trotz der Besetzung und Zerstörung dieses schönen Landstrichs durch unsere Vorväter. Manche können sogar ein paar Brocken Englisch – denn schließlich ist Großbritannien nur einen Katzensprung entfernt. Der wichtigste Grund aber, warum Ihr in die Normandie fahren solltet: Eure Hunde werden es lieben! Warum, das verraten wir hier!

Urlaub mit Hund Normandie, Hundeurlaub, Cotentin, Strand, Hund erlaubt
In der Normandie darf der Hund noch Hund sein.

1. Grund: An viele Strände dürfen Hunde mit

Es gibt zwar mancherorts am Strand Beschränkungen für Hunde in der Hauptsaison. Diese sind durchaus verständlich, nicht jeder will zwischen badenden Babys auch tobende Vierbeiner erleben! Doch an viele Strände darf Euer Hund mit und ein herrliches Strandleben genießen. Meine lieben es, sich im Sand zu wälzen, in Wasserlöchern zu planschen, mit Wind und Wellen um die Wette zu laufen, das Spieli aus den Fluten zu retten oder einfach nur spazieren zu gehen. Ja: Es ist einfach toll!

2. Grund: Es findet sich immer ein Schlammloch

Das ist vor allem Idgies Favorit: Schlamm- und Wasserlöcher ausfindig machen und sich wohlig reinschmeißen. Das liebte sie schon als Welpe und es zählt bis heute zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Gassi ist, wenn es dreckig war!

3. Grund: Es findet sich immer jemand zum Knutschen

Das wiederum ist für Ben das ausschlaggebende Argument. Denn die Normannen sind, wie alle Franzosen, total hundefreundlich. Und sehr verschwenderisch mit Streicheleinheiten. Auch bei fremden Hunden. Was wiederum die Knutschkugel Ben einfach nur genießt!

4. Grund: Ihr trefft viele Gleichgesinnte und ihre Hunde

Vor allem auf der Halbinsel Cotentin werdet Ihr viele Hundemenschen treffen. Lindbergh-Plage ist sicherlich der Ferienort mit der größten Dichte an hundefreundlichen Ferienhäusern in ganz Frankreich. Strandnah, eingezäunt, ruhig und zum Teil für mehrere Hunde geeignet. Und auch die Hunde finden adäquate Sparringspartner am Strand.

5. Grund: Ihr könnt auch komplett Eure Ruhe haben

Hund am Strand in der Normandie
Die weiten Sandstrände habt Ihr oft für Euch alleine.

Wenn Euer Hund nicht kompatibel zu Artgenossen ist, mietet einfach ein Ferienhaus in Alleinlage. Wenn Ihr morgens an den Strand geht und in der Nebensaison reist, habt Ihr die weiten Sandstrände nahezu für Euch alleine. Apropos Ruhe: Die habt Ihr an den meisten Orten in der Normandie auch an Silvester. In manchen Städten, zum Beispiel Etretat, gibt es ein offizielles Feuerwerk, vereinzelt bringen deutsche und englische Urlauber Feuerwerkskörper mit ins Land. In

den meisten Ortschaften und Städten verläuft der Jahreswechsel komplett knallfrei!

6. Grund: Euer Hund kann an viele Orte mit

Ob auf den Markt, ins Restaurant und sogar ins Museum: Euer Hund kann Euch an viele Orte begleiten. Natürlich muss die Leine dran bleiben, aber dabei sein ist alles. Gerade für Hunde!

7. Grund: Kaninchenk**** ist lecker

Okay, ein bisschen eklig, aber Ben hatte es sich zwei Tage nach seiner Ankunft von Idgie abgeschaut: Das Einatmen von Kaninchenscheiße. Immerhin ist der Weg durch die Dünen danach sauber. Ich hab sie nicht selbst probiert, um hinter das Geheimnis der Kaninchenkacke zu kommen, aber meine Hunde finden sie unwiderstehlich.

8. Grund: Es gibt viele tolle Wanderrouten

Meine Hunde lieben es, den halben oder ganzen Tag neue Strecken und Routen zu erkunden. Die Normandie hat ein gut ausgebautes Netz an Wander- und Radwegen. Ihr müsst keinen Weg zweimal gehen, auch wenn Ihr die nächsten zehn Jahre nur noch die Normandie fahrt!

Urlaub mit Hund, Normandie, Hunde erlaubt, Strand, Cotentin
Das Klima in der Normandie lädt ganzjährig zu Spaziergängen ein.

9. Grund: Das Klima ist gemäßigt

Weder ist es im Sommer so heiß, dass Ihr und Eure Hunde nur noch schwitzend und hechelnd im Schatten liegen könnt, noch im Winter so kalt, dass Ihr nur noch hinterm Kamin hockt. Sommers wie winters ist das Klima in der Normandie bestens für lange Strandspaziergänge und andere Outdooraktivitäten geeignet. (Okay. Es regnet. Manchmal. Bestimmt sogar gerade, wenn Ihr da seid. Gebadet wird aber trotzdem!)

10. Grund: Entspannte Hundemenschen, entspannter Hund

Das entspannte Leben in der Normandie, die gute Seeluft und das feine Essen sorgen auch bei Zweibeinern für optimale Erholung. Und die gute Stimmung färbt auf Eure Hunde ab, die hier in der Normandie viel relaxter sind, als Zuhause. Ihr werdet gar nicht mehr wegwollen. Oder immer wieder kommen. Wetten?


Urlaub mit Hund in der Normandie, Hundeurlaub, Cotentin, Strand, Hund
Gerade in der Nebensaison sind die Sandstrände menschenleer.

Vielleicht mögt Ihr auch:

Packliste für den Urlaub in der Normandie mit Hund
Notfall-Lexikon Französisch für Hundeurlauber
Gesundheitsgefahren für Hunde in der Normandie

Euch gefällt dieser Artikel? Dann merkt ihn Euch auf Pinterest:

Urlaub mit Hund in der Normandie, Hund, Strand, Hund erlaubt, Cotentin

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Cathrin (Mittwoch, 18 April 2018 18:38)

    Wie recht du hast :-)


Werdet facebook-Fans:

chienNormandie - Fanseite Urlaub mit Hund in der Normandie

Abonniert unseren Newsletter:

Newsletter chienNormandie - Urlaub mit Hund in der Normandie

Tauscht Euch aus:

facebook Gruppe chienNormandie Urlaub mit Hund in der Normandie


Weitersagen:

Wir sind Mitglied bei:

miDoggy Hundeblog

Lasst Euch auf Pinterest inspirieren:



Wir empfehlen: