· 

Jetzt Urlaub 2024 planen

[Enthält Werbung] Na, plant Ihr schon den Sommerurlaub (oder auch Frühjahrs- und Herbsturlaub)? Hier bekommt Ihr Tipps für Euren Urlaub 2024 mit Hund in der Normandie. Die Veranstaltungshinweise werden laufend ergänzt, da noch längst nicht alle Termine stehen. Stand: 4. Januar 2024.

Das erste Mal in der Normandie?

Wenn Ihr 2024 das erste Mal in die Normandie reisen wollt, empfehle ich, Euch zunächst mit Eurem Reiseziel vertraut zu machen. Auf meiner Seite chiennormandie erhaltet Ihr viele Tipps rund um Euren Aufenthalt mit Hund. Novizen empfehle ich zuerst den Leitfaden für Anfänger zu lesen. Viele Fragen können so bereits im Vorfeld geklärt werden.

Was ist wo geboten 2024? Die großen Veranstaltungen

Carneval Granville – 150-jähriges Jubiläum vom 9. bis 13. Februar

Der Carneval von Granville ist einer der größten in ganz Frankreich und steht sogar auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO. Und dieses Jahr feiert der Carneval 150. Geburtstag, vom 9. bis 13. Februar.  Es erwarten Euch Musikveranstaltungen, Tänze, geschmückte Wagen und Umzüge sowie eine große Konfettischlacht am letzten Tag (Faschingsdienstag/Mardi Gras).

  • Kann ich den Karneval mit Hund besuchen? Wegen des Besucherandrangs, Lärms und Getümmels rate ich Euch ab. 

Festival Normandie Impressionniste: 22. März bis 22. September

2024 wird endlich wieder das Festival Normandie Impressionniste stattfinden. Im Jahr 2024 können wir 150 Jahre Impressionismus feiern. Auf dem Programm stehen umfangreiche Ausstellungen und zeitgemäße Veranstaltungen, als Gaststars treten die Größen der zeitgenössischen Kultur auf: David Hockney und Bob Wilson. An allen Ecken der Normandie könnt Ihr impressionistische Maler kennenlernen. Mehr Infos über das Programm findet Ihr auf der Veranstaltungsseite.

Foire aux bulots 27. und 28. April in Pirou

Die Foire aux Bulots ist der Frühlingsauftakt. Neben den Wellhornschnecken gibt es vor allem Meeresfrüchte, aber auch andere Erzeugnisse der Region zu verkosten. Am Sonntag findet zudem ein großer Flohmarkt statt.

  • Kann ich die Foire aux bulots mit Hund besuchen? Ja, das geht, allerdings wird es ab Mittag sehr voll in den Gassen. 

Jazz sous les pommiers 4. bis 11. Mai in Coutances

Das große Musikfest unter den Apfelbäumen findet bereits zum 43. Mal statt und hat echten Kult-Charakter. Neben zahlreichen hochkarätigen Konzerten gibt es auch viele Veranstaltungen, die nichts kosten, wie Straßenmusik und Straßentheater.

  • Kann ich Jazz sous les pommiers mit Hund besuchen? Die Straßenveranstaltungen sind frei zugänglich. Allerdings kann es sehr voll werden. 

Olympische Flamme: 30. und 31. Mai, 5. und 6. Juli

Im Vorfeld der Olympischen Spiele in Paris wird die Flamme durch nahezu alle französischen Départements getragen. Diese mussten dafür ein ordentliches Sümmchen auf den Tisch legen, damit ihnen die Ehre zuteil wird. In der Normandie sind vier Départements dabei:

  • Calvados: 30. Mai
  • Manche: 31. Mai
  • Seine-Maritime: 5. Juli
  • Eure: 6. Juli

Welche Stationen im Einzelnen angesteuert werden, könnt Ihr aus den untenstehenden Grafiken entnehmen.

 

D-Day-Festival vom 1. bis 16. Juni und Veranstaltungen zum Jubiläum

Seit 2007 existiert neben den Gedenkveranstaltungen zur Landung der Alliierten das D-Day-Festival, das sich an ein großes Publikum richtet und Gedenken mit Infotainment mischt. Kleinere Führungen sind genauso dabei wie große Paraden, Fallschirmabsprünge, Konzerte.  Das D-Day-Festival findet an allen Landungsstränden statt, zum Teil kann es sehr voll werden. Außerdem wird vielerorts abends Feuerwerk abgebrannt.

 

In 2024 steht zudem ein großes Jubiläum an: Zum 80. Mal jährt sich dann die Landung der Alliierten. Das wird überall in der Manche und im Calvados gefeiert, zum Teil bis in den August hinein. Das Programm ist sehr umfangreich und beinhaltet auch mehrere Zeremonien. Ich versuche Euch so gut wie möglich auf dem Laufenden zu halten.

  • Ist das D-Day-Festival für den Besuch mit Hund geeignet? Das kommt auf die einzelnen Veranstaltungen an, kleinere, ruhigere Events gehen sicher auch mit Hund, die großen Befreiungsfeste rund um den 6. Juni sind eher stressig für die Vierbeiner (Menschenansammlung, Lärm).
Fallschirmspringer springen beim D-Day-.Festival in der Normandie ab.
Das D-Day-Festival verbindet Infotainment mit Erinnerungstourismus.

Un Été au Havre – 22. Juni bis 22. September in Le Havre

Seit 2017 bringt der "Sommer in Le Havre" jede Menge Kunst und Kultur in die größte Stadt der Normandie. Quer durchs ganze Stadtgebiet gilt es Skulpturen und Kunstwerke zu entdecken, mehrere Parcours leiten Euch von Station zu Station. Dazu kommen Sonderausstellungen in den Museen, Feste, Konzerte und vieles mehr. Das Programm findet Ihr auf der Veranstaltungsseite.

  • Kann ich die Veranstaltung mit Hund besuchen? An die meisten Plätze in Le Havre dürft Ihr auch mit Hund, und der Sommer in Le Havre ist eine tolle Möglichkeit, die Großstadt zu entdecken. In Museen, am Strand und in den "hängenden Gärten" ist Euer Vierbeiner allerdings tabu. Warum Ihr Le Havre besuchen solltet, steht in diesem Artikel.
Das Kunstwerk La Catène de containers in Le Havre in der Normandie
Überall in Le Havre könnt Ihr außergewöhnliche Kunst entdecken.

Foire de Lessay, 6. bis 8. September

Die Foire de Lessay ist ein Großereignis und zieht rund 300.000 Besucher an. Die Mischung machts: Lange Fressgassen, Rummel, Krämermarkt, Vieh- und Pferdeprämierung, Verbrauchermesse – für jeden ist etwas dabei. 2023 musste erstmals für den Besuch Eintritt bezahlt werden und wegen der Wetterkapriolen waren die (zahlenden) BesucherInnen weit weniger zahlreich, als von der Verwaltung erhofft. Wie die Finanzierung des Großereignisses 2024 läuft, ist derzeit noch nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass es auch dieses Jahr Eintrittsgelder geben wird, die Bürgermeisterin sprach jedenfalls von einer "positiven Bilanz".

  • Kann ich die Foire de Lessay mit Hund besuchen? Für mein Dafürhalten ist es zu voll, aber ich habe viele Hundehalter auf dem Markt gesehen. Hinweise und Tipps bekommt Ihr unter dem folgenden Link:

Mehr erleben in der Normandie mit chiennormandie

Auch dieses Jahr plane ich eine Vielzahl von Veranstaltungen, die Euch die Normandie näher bringen. Pur, unverfälscht, authentisch und (wo möglich) abseits der Haupttouristenrouten.

Ihr könnt bei mir:

  • Individuelle Wanderungen/Touren buchen
  • Ein Fotoshooting am Strand in Auftrag geben
  • An einem Gruppenevent teilnehmen.
  • Meine Bücher kaufen oder einer Lesung lauschen

 

Grundsätzlich stehen meine Veranstaltungen auch Menschen ohne Hund offen, allerdings müsst Ihr damit rechnen, dass andere ihre Vierbeiner dabei haben. Mehr erfahrt Ihr auf der Seite "Unser Angebot".

Grandes Marees in 2024

Zu meinen Lieblingsevents zählen klar die Grandes Marées, also die Zeiten, wenn die Fluten besonders hoch und spektakulär sind. In diesem Artikel erzähle ich Euch mehr darüber. Termine in 2024 sind:

  • 10. bis 13. Februar (Koeffizient bis 110)
  • 10. bis 13. März (Koeffizient bis 116)
  • 9. bis 11. April (Koeffizient bis 113)
  • 7. bis 9. Mai (Koeffizient bis 101)
  • 21. bis 23. August (bis 108)
  • 18. bis 21. September (bis 115)
  • 17. bis 20. Oktober (bis 112)

An allen Terminen biete ich Euch spezielle Erlebnisse an (Wanderungen, Fotoexkursionen). Vorab anmelden könnt Ihr Euch unter barbara@chienormandie.de.

 

 

Yoga, Genuss und mehr – unser Reiseangebot im Juni

Lust auf eine komplette Auszeit für Körper, Geist und Seele in der Normandie? Gudrun Kromey, zertifizierte Hatha-Yogalehrerin, und die Autorin Barbara Homolka laden Euch vom 15. bis 22. Juni zu einer Wohlfühlwoche in der Normandie ein. Die Yogastunden sind sowohl für AnfängerInnen als auch Geübte geeignet. Im Rahmenprogramm erwarten Euch Exkursionen ins Land, die Geschichte und natürlich in die normannische Küche.

Mantrailing in der Normandie im September

Mantrailing ist eine sinnvolle Beschäftigung und für jeden Hund geeignet.
Mantrailing ist eine sinnvolle Beschäftigung und für jeden Hund geeignet.

Urlaub machen und trailen? Zusammen mit anderen? Neues lernen, sich austauschen? All das bieten wir vom 9. bis 20. September. Es gibt mehrere Trailtermine mit Anne Weber, Hundetrainerin und K-9 Mantrail-Trainerin. Ein Rahmenprogramm mit kulinarischen Köstlichkeiten und Exkursionen gibt es obendrauf. Die Trails sind sowohl für Anfänger als auch Könner geeignet. Ihr könnt den ganzen Zeitraum buchen oder auch einzelne Trails, wenn Ihr sowieso gerade in der Normandie Urlaub macht.
Getrailt wird an der Westküste der Manche, in der Region zwischen Portbail und Saint-Germain-sur-Ay. Termine fürs Trailen sind:

  • Montag, 9. September
  • Mittwoch, 11. September
  • Donnerstag, 12. September
  • Freitag, 13. September
  • Sonntag, 15. September
  • Montag, 16. September
  • Dienstag, 17. September
  • Donnerstag. 19. September .

Neugierig geworden? Lest mehr:

Beste Reisezeit für die Normandie und wie wird das Wetter?

Entgegen der landläufigen Meinung regnet es in der Normandie nicht mehr als anderswo in Frankreich. Die Herbst- und Wintermonate sind stürmisch und oftmals auch nass, aber von Mai bis in den Oktober hinein könnt Ihr mit angenehmen Temperaturen rechnen. Im Juli 2022 knackten wir die 40 Grad-Marke – das war definitiv zu warm! Völlig andere Wetterkapriolen erlebten wir 2023: Da war es im Juli/August regnerisch und kühl, um dann Anfang September noch einmal richtig heiß zu werden. Und Anfang Oktober war überall nochmal Badewetter angesagt! Verrückt, oder?

Genau genommen gibt es aber nicht die "beste Reisezeit" für einen Urlaub mit Hund in der Normandie. Ihr könnt im Februar das beste Wetter haben und im August einen ersten Kälteeinbruch erleben. Deshalb rate ich Euch, auch wirklich für jedes Wetter gerüstet zu sein. Regenbekleidung gehört genauso ins Reisegepäck, wie die Badesachen. Auch genügend Handtücher für nasse Hunde solltet Ihr an Bord haben. 

2023 war das heißeste Jahr in Frankreich seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (aber diese Rekorde werden jedes Jahr aufs Neue pulverisiert). Stellt Euch darauf ein, dass es Verordnungen im Sommer zum Wassersparen gibt, falls der Regen ausbleibt (hatten wir tatsächlich in 2022, nicht aber 2023, wo es eher regnerisch war).

Und ja, nicht vergessen: 2023 gab es im November und Dezember wirklich ausdauernde Niederschläge. Das sind wir in dem Maße nicht gewohnt – kommt aber vor! Außerdem hatten wir Anfang November den schlimmsten Sturm seit 25 Jahren. In den Folgewochen zog beinahe täglich ein Sturmtief über die Normandie. Überhaupt müsst Ihr ganzjährig mit starkem Wind/Sturm rechnen, statistisch gesehen an 140 Tagen pro Jahr!

Ein Border Collie läuft am Strand in der Normandie.
Mit starkem Wind und Sturm müsst Ihr zu jeder Jahreszeit in der Normandie rechnen.

Ferien und Feiertage in Frankreich

Die Sommerferien der Franzosen sind die Hauptreisezeit, entsprechend voll kann es werden. 2023 war nahezu überall ein Rekordjahr – die Orne ausgenommen. Dennoch wurden die Gästezahlen von 2022 überall nochmal getoppt, mit einem deutlichen Anstieg in der Vor- und Nachsaison! Das hängt mit vielen Faktoren zusammen, es gibt immer noch einen gewissen Post-Covid-Effekt ("rausfahren, solange es geht!") und auch einen Inflationseffekt ("Nicht so weit, der Sprit ist teuer!"). So machten viele aus dem Großraum Paris, aus der Bretagne und auch aus der Normandie selbst in der Normandie Urlaub. Ausländische Gäste reisen vermehrt in der Vor- und Nachsaison, um den Sommerferien zu entgehen, sofern möglich. Und noch ein Urlaubstrend: Auch französische Hundemenschen reisen zunehmend mit Hund, und überwiegend in der Nebensaison. Die Normandie und die Bretagne gehören für diese Gruppe von Reisenden zu den Top-Destinationen!

 

Wann sind also Ferien in Frankreich?
Frankreich ist in drei Zonen eingeteilt:

Zone A : Besançon, Bordeaux, Clermont-Ferrand, Dijon, Grenoble, Limoges, Lyon, Poitiers

Zone B : Aix-Marseille, Amiens, Caen, Lille, Nancy-Metz, Nantes, Nice, Orléans-Tours, Reims, Rennes, Rouen, Strasbourg

Zone C : Paris, Créteil, Versailles, Montpellier, Toulouse

Maßgeblich für die Besucher in der Normandie sind hauptsächlich die Zone B und C.

 

Ferientermine 2024:

Winterferien

Zone A: Von Samstag, 17. Februar 2024 bis Montag, 4. März 2024

Zone B: Von Samstag, 24. Februar 2024 bis Montag, 11. März 2024

Zone C: Von Samstag, 10. Februar 2024 bis zum Montag, 26. Februar 2024

Frühjahrsferien

Zone A: Vom Samstag, 13. April 2024 bis zum Montag, 29. April 2024

Zone B: Vom Samstag, 20. April 2024 bis zum Montag, 6. Mai 2024 (Die Brücke vom 8. Mai schließt direkt an!)

Zone C: Vom Samstag, 6. April 2024 bis zum Montag, 22. April 2024

Brückentage zum Tag des Waffenstillstands/Christi Himmelfahrt:

8. Mai bis 11. Mai

8. Tag des Waffenstillstands/9. Himmelfahrt, der 10. Mai ist überall schulfrei!

2023 schon war das Himmelfahrtswochenende mit gutem Wetter völlig überlaufen. Am Mont-Saint-Michel war der Brückentag zwischen Himmelfahrt und dem darauffolgenden Wochenende derjenige, an dem die meisten BesucherInnen gezählt wurden!

Pfingsten (langes Wochenende) 19./20. Mai

Zu Pfingsten gibt es keine Ferien, aber an dem langen Wochenende ist traditionell viel los.

Sommerferien

Alle Zonen: Vom Samstag, 6. Juli 2024 bis zum Montag, 2. September 2024 (Erster Schultag)

Allerheiligen

Alle Zonen: 19. Oktober bis 4. November 2024

Weihnachten

Alle Zonen: Vom 21. Dezember 2024 bis 6. Januar 2025

 

Feiertage in Frankreich

Frankreich hat 11 Feiertage, eine Ausnahme bilden nur das Elsass und Lothringen, wo es zwei weitere Feiertage gibt: Den zweiten Weihnachtsfeiertag und Karfreitag. Diese beiden Tage fehlen in der Normandie, sind ganz normale Werktage. Auch der 24. Dezember spielt nicht die Rolle wie in Deutschland: Die großen Supermärkte sind bis zum späten Nachmittag geöffnet (sogar wenn der 24. auf einen Sonntag fällt). Am 25. Dezember und 1. Januar sind aber die meisten Läden geschlossen. Auch am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, bleiben die Geschäfte, zum Teil auch die Museen, konsequent zu. 

Feiertage 2024:

  • Neujahr: Montag, 1. Januar 2024
  • Ostermontag: Montag, 1. April 2024
  • Tag der Arbeit: Mittwoch, 1. Mai 2024
  • Ende des Zweiten Weltkriegs: Mittwoch, 8. Mai 2024
  • Christi Himmelfahrt: Donnerstag, 9. Mai 2024 (anschließend Brückentag)
  • Pfingsten: Montag, 20. Mai 2024
  • Nationalfeiertag: Sonntag, 14. Juli 2024
  • Mariä Himmelfahrt: Donnerstag, 15. August 2024
  • Allerheiligen: Freitag, 1. November 2024 (verlängertes Wochenende)
  • Ende des Ersten Weltkriegs: Montag, 11. November 2024 (verlängertes Wochenende)
  • Weihnachten: Mittwoch, 25. Dezember 2024
  • Neujahr: Mittwoch, 1. Januar 2025

Für welchen Zeitraum sollte ich jetzt keinen Urlaub mehr planen?

Lust auf einen Blick in meine persönliche Glaskugel?  Natürlich kann ich nicht vorhersagen, wann Ihr mit besonders vielen UrlauberInnen zu rechnen habt, aber einige Tendenzen zeichnen sich ab:

 

  • Wer an die Landungsstrände im Calvados oder in der Manche möchte, sollte die beiden Wochen des großen D-Day-Jubiläums meiden. Wer zu diesem Zeitraum unbedingt dabei sein will, sollte sich im Klaren darüber sein, dass nahezu alle Unterkünfte (Ferienhäuser, Hotels, Campingplätze) bereits seit Ende 2023 ausgebucht sind. Es gibt noch Unterkünfte fern von der Küste und auf der anderen Seite (Westküste), was aber bedeutet, dass Ihr im Durchschnitt für die einfache Fahrt eine Stunde Fahrt einplanen müsst, um zu den Feierlichkeiten zu kommen.
  • Das Wochenende mit dem 8. und 9. Mai als Feiertage (Tag der Befreiung/Himmelfahrt) verspricht ebenfalls sehr voll zu werden. 2023 war es wirklich, auch an den Stränden, am Himmelfahrtswochenende sehr voll!
  • Während der Olympischen Spiele in Paris (26. Juli bis 11. August) müsst Ihr ebenfalls mit einer Vielzahl von UrlauberInnen in der Normandie rechnen. Denn zum einen sind für Gäste aus Übersee (USA, Australien) die Entfernungen von der Normandie nach Paris erschreckend gering, zum anderen werden viele PariserInnen fluchtartig die Stadt verlassen. In den sozialen Netzwerken kursieren die heißesten Gerüchte, Fakenews  und Boykottaufrufe. Hohe Hotelpreise, ein zu erwartendes Chaos in den öffentlichen Verkehrsmitteln, das Schreckgespenst "Bettwanzen" und verteuerte Metrotickets könnten zusätzlich die Menschen "aufs Land" treiben. Da zudem Sommerferien sind, wird es vor allem im Pariser Becken (Seine-Mündung) sicherlich zu einer verstärkten Auslastung bei den Unterkünften (inklusive Campingplätzen) kommen.  Ähnliches gilt sicher für die Paralympics vom 28. August bis 8. September, auch wenn die französischen Ferien dann schon (fast) vorbei sind.

 

Kann ich in der Normandie ein Ferienhaus mieten?

Das Angebot an Ferienhäusern mit Hund in der Normandie wächst stetig, trotzdem sind viele Häuser 2024 vom Frühling bis zum Herbst schon ausgebucht. Schaut zuerst in die Liste der empfohlenen Ferienhäuser. Mein Tipp: Etwas mehr im Landesinneren ist eher noch was zu bekommen, als direkt an der Küste. Oder Ihr schaut auf französischen Ferienhausportalen wie Gîtes de France oder Amivac. Hier ist außerhalb der Hauptreisezeit (Juli/August) oft noch etwas zu ergattern. (Werbung unverlangt und unbezahlt, die Links dienen Eurer Information).

Hinweise für Silvesterflüchtlinge

Auch wenn es in Frankreich eher unüblich ist, können wir seit Corona eine Zunahme von privatem Feuerwerk verzeichnen. Zwar gibt es Verbote im öffentlichen Raum, theoretisch darf aber in seinem Garten jeder machen, was er will. Meist sind es (ausländische) UrlauberInnen, das Ballern beschränkt sich aber wirklich auf eine kleine Zeitspanne um den Jahreswechsel herum. Meidet rein touristische Gebiete und mietet Euch in Ferienhäuser auf dem Land ein. In den größeren Städten wird der Jahreswechsel oft mit Lärm und Randale begrüßt. Trotzdem ist es in der Normandie herrlich ruhig zum Jahreswechsel! Die meisten Vierbeiner konnten den Jahreswechsel 2023/24 ganz entspannt und ohne Stress verleben. Bucht Eure Unterkunft frühzeitig!

Ein Border Collie im Schnee im Havre von Saint-Germain-sur-Ay.
An Silvester ist es in der Normandie böllerarm und meist ruhig.

Was muss ich beim Campen beachten?

Französische Campingplätze sind meist von April bis Oktober geöffnet, kleine städtische Municipal eventuell auch nur im Juli und August. Allerdings verschwinden die Municipal immer mehr oder werden zu Wohnmobilstellplätzen umgewandelt, wie in Arromanches. Platz für traditionelle Camper mit Wohnwagen und Zelt gibt es immer weniger, da die großen Campings zunehmend auf die Vermietung von Mobilhomes setzen. Diese sind im Juli und August mittlerweile so teuer wie ein Ferienhaus.

Im Juli und August würde ich Euch immer empfehlen, zu reservieren, wenn Ihr an Euren Wunschort wollt. Gerade wenn Ihr Kinder dabei habt, kann ein Spontanurlaub zum Stresstest für alle Beteiligten werden, wenn der Wunschplatz dann bei Ankunft schon complet (belegt) ist.

Mit dem Wohnmobil seid Ihr flexibler, und könnt Wohnmobilstellplätze nutzen. Allerdings: Es gab nach Corona eine regelrechte Womo-Schwemme. Die Gemeinden reagieren mit zahlreichen neuen Stellplätzen, aber stellt Euch darauf ein, dass Ihr nicht mehr so einfach freistehen könnt, wie noch vor Jahren. Überall befinden sich Schranken und Verbotsschilder. So könnt Ihr zum Beispiel auf der Route des Caps nur noch auf ausgewiesenen Plätzen stehen und in der gesamten Bucht des Mont-Saint-Michel sind neue Schilder gewachsen, die Euch das Übernachten im Wohnmobil untersagen. Ein privat betriebener Wohnmobilplatz wurde von den Behörden 2022 sogar komplett geschlossen, angeblich aus Umweltschutzgründen. 

Alternativen zwischen frei stehen und Campingplatz gibt es bei Portalen wie France Passion oder Homecamper. Auch bei Bienvenue a la Ferme findet Ihr familiäre Plätze, bei denen Ihr auch mit Zelt oder Wohnwagen willkommen seid. (Werbung unbeauftragt, unbezahlt und aus Überzeugung)

2022 wurde ein kleiner Campingplatz von den Behörden geschlossen. Ein Schild an der ehemaligen Einfahrt gibt Auskunft.
Jahrzehntelang profitierten die Gäste in der Manche von dieser kleinen privaten Campingplatzfläche. 2022 wurde sie von den Behörden geschlossen.

Wie ist das mit der Umweltplakette?

Viele Städte haben bereits zum 1. Januar 2023 die Bestimmungen zum Einfahren in die Umweltzone verschärft. Unkategorisierte Fahrzeuge oder solche mit Plaketten 4 und 5 müssen mittlerweile aus fast allen Städten draußen bleiben. In der Normandie ist zwar bislang nur Rouen betroffen, aber für einen Zwischenstopp in Paris braucht Ihr den Kleber definitiv. Außerdem können die Départements bei hoher Luftverschmutzung weitere Maßnahmen ergreifen, zum Beispiel die Höchstgeschwindigkeit drosseln oder Fahrverbote aussprechen. Die Plakette kostet derzeit mit Versand 4,76 Euro und kann hier bestellt werden. Finger weg von privaten Anbietern, die ein Vielfaches der offiziellen Gebühr verlangen. Die deutsche Plakette gilt in Frankreich nicht!

Wenn Ihr es verpennt habt, rechtzeitig die Plakette zu bestellen: Druckt Euch die Bestellbestätigung (die Ihr per Mail bekommen habt) aus und legt sie hinter die Windschutzscheibe, falls Ihr in eine Umweltzone einfahren müsst!

Was muss ich zur Maut beachten?

Die französischen Autobahnen kosten in den meisten Fällen Maut. In der Normandie sind nur wenige Strecken mautfrei, meist werdet Ihr mit der Maut konfrontiert. Gängiges System sind noch Zahlstellen auf der Autobahn. Doch das ist bald Geschichte: In den nächsten Jahren werden diese Mautstellen durch ein automatisches Kennungssystem ersetzt, das sich "flux libre" nennt. Dabei wird ähnlich wie beim deutschen System das Fahrzeug automatisch erfasst. Die Autobahn von Paris nach Caen ist eine der ersten, die das System in Frankreich einführt. In einem ersten Schritt wird im Juni auf der A13 das neue System eingeführt, in einem zweiten auf der A14 im Dezember. Wirklich vollständig in Betrieb gegen wird das neue System erst bis Ende 2025.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt könnt Ihr Eure Maut noch ganz herkömmlich an den Mautstellen bezahlen!

Die neuen Messstellen für das Flux Libre System, das bis Dezember 2024 zwischen Paris und Caen in Betrieb gehen soll. Quelle: SANEF
Die neuen Messstellen für das Flux Libre System, das bis Dezember 2024 zwischen Paris und Caen in Betrieb gehen soll. Quelle: SANEF

So funktioniert "flux libre"

Ist das neues System erst einmal in Betrieb, wird es Eure Fahrt in den Urlaub erleichtern. Keine Schlangen mehr an der Mautstelle, weniger Stau, weniger Nerverei, so beschreibt es wenigstens der Betreiber SANEF. Der Verkehr wird automatisch erfasst und abgerechnet.

Zahlen könnt Ihr künftig wie folgt:

  • Automatisch mit einer Box der télépéage (zum Beispiel BIP&Go): Die neuen Systeme erfassen Euren Badge, die Abrechnung funktioniert vollautomatisch wie bisher über den Anbieter der Box.
  • Automatisch über ein Kundenkonto bei SANEF: Ihr könnt ein Kundenkonto bei SANEF einrichten, das Kennzeichen und die Bankkarte hinterlegen. Auch in diesem Fall wird das Fahrzeug automatisch erfasst und der Betrag abgebucht.
  • Manuel über die Seite SANEF.com: Ihr logt Euch entsprechend auf der Webseite ein und bezahlt unter Angabe des Kennzeichens innerhalb von 72 Stunden nach Eurer Fahrt die Gebühren.
  • Manuell an einer Zahlstelle, die auf der Autobahn, zum Beispiel auf dem Rastplatz, angebracht ist, unter Angabe Eures Kennzeichens. Hier soll auch Barzahlung möglich sein.

Ich empfehle Euch an dieser Stelle tatsächlich ein Badge. Wir fahren seit Jahren mit BIP&Go und wollten diese bequeme Art des Reisens nicht mehr missen! (Werbung aus Überzeugung).

Das ist neu in Frankreich 2024

Außerdem bringt jedes neue Jahr auch einige Überraschungen mit sich, auf die Ihr während Eures Urlaubs gefasst sein solltet. Nicht alle betreffen Euch als Reisende gleichermaßen.

Keine Punkte mehr bei geringen Geschwindigkeitsüberschreitungen

Ihr kennt das Problem? Einen Kilometer zu schnell und zack! klopft der französische Staat bei Euch an und will ein erkleckliches Sümmchen für einen (gefühlt) lächerlichen Verstoß. Das bleibt auch so, die Geldbussen werden Euch auch weiterhin begleiten, es sei denn, Ihr fahrt vorschriftsmäßig (was ich Euch unbedingt empfehle). Besser wird es nur für alle, die in Frankreich leben oder ein Fahrzeug hier zugelassen haben, denn es werden keine Punkte mehr im Führerschein für geringfügige Geschwindigkeitsübertretungen abgezogen. Eine echte Erleichterung!

Keine Zigaretten mehr am Strand und im Wald

Seit dem 1. Januar 2024 gilt zudem ein striktes Rauchverbot an folgenden öffentlichen Orten:

  • Am Strand
  • In Parks
  • In Wäldern
  • Rund um alle Schulen.

Trennung von Biomüll und Restmüll

Seit dem 1. Januar besteht eine Pflicht zur getrennten Erfassung von Biomüll. In der Theorie hört sich das toll an, die Gebietskörperschaften sind verpflichtet, Euch ein System zur Mülltrennung zur Verfügung zu stellen. In der Praxis bedeutet das, dass sie Euch Komposter (zum Selbstkostenpreis/kostenlos) anbieten und Ihr die Bioabfälle selbst kompostieren müsst. Oder dass in Eurem Wohnquartier Sammelbehälter für die gemeinschaftliche Entsorgung aufgestellt werden. Jeder Gemeindeverband hat eine eigene Regelung, auch was kompostiert werden soll/darf – und was nicht. Zum Teil sind die Gemeinden überhaupt noch nicht auf das neue System vorbereitet. Das Chaos in den Sommermonaten ist also quasi schon vorprogrammiert. Meine Empfehlungen an Euch:

  • Als VermieterInnen/EigentümerInnen: Erkundigt Euch bei Eurem Gemeindeverband, welche Regelung für Euch gilt und versucht das umzusetzen.
  • Als UrlauberInnen: Fragt in Eurer Unterkunft nach, welche Maßnahmen zur Mülltrennung ergriffen worden sind und haltet Euch daran (theoretisch drohen Bußgelder, wenn der Müll nicht ordnungsgemäß getrennt wird).

Das darf nicht in die Biotonne:

  • Bioabfälle tierischen Ursprungs (Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte)
  • Tüten aus sogenanntem "Bioplastik" (diese verrotten auf dem Kompost nicht!)
  • gekochte Essensreste (die Angaben darüber sind unterschiedlich, aber Ihr könnt sicher sein, mit einem solchen Festmahl Nager und andere Tiere anzulocken).

Reiselektüre zur Urlaubsvorbereitung in der Normandie

Zur Urlaubsvorbereitung gehört auch, die passende Reiselektüre einzupacken. Viele Infos rund um den Urlaub mit Hund findet Ihr auf dieser Seite, trotzdem möchte ich Euch vier Bücher ans Herz legen, die Eure Urlaubsplanung perfekt ergänzen:

Das Grab am Havre

Urlaub ohne Schmöker? Ich lege empfehle Euch natürlich meinen Krimi "Das Grab am Havre". Das Buch oder E-Book könnt Ihr direkt beim Verlag bestellen (Affiliate-Link, für den ich eine Provision bekomme). Fürs Kindle bekommt Ihr das Buch bei Amazon (Affiliate-Link). Wenn Ihr bereits in der Normandie seid, könnt Ihr das Buch auch persönlich bei mir vor Ort kaufen – natürlich signiert! Für noch mehr normannische Buchtipps schaut Ihr am besten in meine Blog-Kategorie.

Mit dem Wohnmobil durch die Normandie

Auf 15 Touren könnt Ihr mit diesem Reiseführer die Normandie erkunden. Die beiden Reisenden Anette Scharla-Dey und Franz Peter Tschauner fahren seit vielen Jahren durch die Normandie und Frankreich und kennen sowohl die Küste, als auch das Hinterland wie ihre Westentasche. Ihr bekommt Tipps zu Camping- und Stellplätzen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vielem mehr. Da sie selbst mit zwei Hunden reisen, fehlen auch die Hinweise auf hundefreundliche Lokalitäten nicht. Ein wirklich umfassendes Kompendium. Aktualisierungen gibt es im Forum des Verlags. Extra-Tipp: Wer warten kann, bestellt im Mai die neueste Ausgabe, in der alle Aktualisierungen enthalten sind.

Bestellen könnt Ihr den Reiseführer unter diesem Link (Affiliate-Link, für die Bestellung erhalte ich eine kleine Provision)

Glücksorte in der Normandie

Ach ja, hier werdet Ihr wirklich glücklich. Die Reisejournalistinnen Hilke Maunder und Barbara Kettl-Römer zeigen Euch ihre liebsten Flecken in der Normandie. Da sind bekannte Orte dabei, aber auch nette Entdeckungen abseits der Hauptreiseroute. Sogar ich kannte so manches noch nicht und freue mich darauf, inspirierende Menschen und Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Die feine Aufmachung des Buches macht schon beim Lesen happy! Bestellen könnt Ihr das Buch unter diesem Link. (Ich bekomme beim Kauf eine kleine Prämie).

Normandie abseits ausgetretener Pfade

Spontan verliebt habe ich mich auch in das Buch Normandie abseits der ausgetretenen Pfade, das ebenfalls aus der Feder von Hilke Maunder stammt. Da ist wirklich so mancher Geheimtipp zu entdecken. Einiges ist davon sofort auf meiner Löffelliste für dieses Jahr gewandert, anderes habe ich schon erkundet und mich sehr über diese außergewöhnlichen Tipps gefreut. Das coolste aber ist die Kompaktheit des Buches selbst: Das könnt Ihr in jeder Handtasche dabei haben, wenn Ihr unterwegs seid. Bestellen könnt Ihr das Buch über diesen Link (Partnerlink zu Amazon, ich erhalte eine kleine Provision.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Schnell zum gewünschten Thema – such dir was:

Werdet facebook-Fans:

chienNormandie - Fanseite Urlaub mit Hund in der Normandie

Abonniert unseren Newsletter:

Newsletter chienNormandie - Urlaub mit Hund in der Normandie

Tauscht Euch aus:

facebook Gruppe chienNormandie Urlaub mit Hund in der Normandie


Weitersagen:

Wir sind Mitglied bei:

miDoggy Hundeblog

Lasst Euch auf Pinterest inspirieren:


Blog Feed abonnieren:

Reiseblogs.de Banner


Wir empfehlen:

Unser erster Normandie-Krimi – jetzt bestellen: