· 

Urlaub 2019 in der Normandie - das müsst Ihr wissen!

2019 könnte es in der Normandie ganz schön voll werden. Der Grund: Es stehen zwei Großereignisse ins Haus, die viele Urlauber aus aller Welt locken. Zudem hat Lonely Planet die Normandie zu einer der Top-Ten-Destinationen des kommenden Jahres erklärt. Ein Urlaub mit Hund will daher frühzeitig geplant werden.

Ein Chihuahua am Strand von Deauville im Calvados/Normandie.
Wenn Ihr mit Eurem Hund an den Strand in der Normandie möchtet, solltet Ihr auf die Vor- und Nebensaison ausweichen.

Alle Zeitungen der Normandie verkündeten es stolz: Lonely Planet erklärte die Normandie für 2019 zu einer der Top-Regionen, die 2019 auf die Reise-Bucket-Liste gehören. Nun hat der Reiseführer etwas von seiner Strahlkraft eingebüsst und die Normandie landete auch nur auf Platz neun. Aber: Die beiden Top-Events, die neben Käse, Seafood und Cidre für die Wahl ausschlaggebend waren, dürften ohnehin für großen Andrang sorgen. Das ist zum einen das 75-jährige Jubiläum der Invasion der Alliierten, zum anderen die Armada in Rouen. Das D-Day-Festival hat sich in den letzten Jahren zu einem großen Besuchermagneten entwickelt. Neben der – eher auf Entertainment ausgelegten Veranstaltungsreihe – wird es zum 75-jährigen Geburtstag des "längsten Tages" zahlreiche weitere Events und Gedenkveranstaltungen geben. Auch Staatschef aus aller Welt werden zum runden Geburtstag erwartet – was in den letzten Jahren nicht selten mit Straßen- und Ortssperrungen einher ging. Höhepunkt der Veranstaltungen wird um den 6. Juni bis zum darauf folgenden Wochenende sein, an der gesamten Landungsküste, also grob gesagt von Caen bis Sainte-Mere-Eglise. Wenn Ihr keinen Rummel mögt, solltet Ihr Euch in dieser Zeit einen anderen Urlaubsort suchen – zum Beispiel etwas im Landesinneren oder an der Westküste der Manche. Und wenn Ihr gerne mittendrin seid, ist eine rechtzeitige Buchung Eures Ferienhauses und auch des Campingplatzes unabdingbar. Das Programm und was wir sonst darüber wissen müsst, werden wir demnächst auf unserer Eventseite veröffentlichen. Fast zum selben Zeitraum, nämlich vom 6. Juni bis 16. Juni, gastiert in Rouen die "Armada". Das Spektakel „L'Armada de la Liberté" findet nur alle paar Jahre statt und lockt mit beeindruckenden Großseglern und Kriegsschiffen Massen von Schaulustigen in die Stadt. Auch hier gilt: Wer's ruhiger mag, weicht an einen beschaulicheren Ort aus, wer sich ins Getümmel stürzen mag, sollte rechtzeitig planen. Infos zur Armada findet Ihr (auf Französisch und Englisch) auf dieser Seite

Ein Radpanzer der US-Army auf dem Normandy-Airfield-Camp in Lessay.
Der D-Day feiert 2019 sein 75. Jubiläum. Mit entsprechend hohen Besucherströmen ist daher im kommenden Jahr zu rechnen.

Ferientermine in Frankreich – wann ist eigentlich Saison?

Der zweite große Ansturm auf die Normandie erfolgt in den Sommerferien, das heißt im Juli und im August (Zeiten könnt Ihr der nebenstehenden Grafik entnehmen). In dieser Zeit zieht es ganz Frankreich an die Küste. Zudem haben die meisten Bundesländer in Deutschland in diesen Monaten Ferien. Auch die Holländer, mittlerweile eine gewichtige Urlaubergruppe in der Normandie, genießen den Sommerurlaub im Juli und August, die belgischen Ferien sind mit denen in Frankreich vergleichbar.   Wenn Ihr könnt, vermeidet diese Zeit am besten, wenn Ihr Urlaub mit Hund machen wollt. Denn zum Teil ist es je nach Region wirklich voll und zudem müsst Ihr mittlerweile nahezu überall mit Einschränkungen für Hunde am Strand rechnen. Ihr habt schulpflichtige Kinder? Dann ist es eine Überlegung wert, auf die Pfingstferien auszuweichen. Hier haben die Franzosen nur ein paar Brückentage, die Feriengäste aus Paris zieht es allenfalls in die Seebäder zwischen Honfleur und Caen oder an die Steilküste der Haut Normandie. Das Wetter kann im Mai unsd Juni durchaus schon zum Baden einladen und an viele Strände könnt Ihr Euren Hund mitnehmen. Der Urlaubsort sollte 2019 mit Bedacht gewählt werden, denn in vielen Bundesländern fallen heuer die Pfingstferien mit oben genannten Großevents zusammen.  Wenn Ihr nur in den Sommerferien reisen könnt oder wollt, solltet Ihr frühzeitig an Eure Reiseplanung gehen. Denn viele Ferienhäuser von privat, die für den Urlaub mit Hund in der Normandie geeignet sind, werden frühzeitig gebucht. Häuser direkt am Meer werden meist schon direkt nach der Sommersaison gemietet und sind entsprechend rar. Mein Tipp: Etwas im Landesinneren lassen sich ebenfalls schöne Ferienhäuser finden und wirklich weit ist das Meer nie. Dafür befinden sich diese Häuser in ruhiger Lage, Wanderwege starten direkt vor der Haustür und großzügige, eingezäunte Gärten ermöglichen Euren Hunden ein unbeschwertes Umhertollen.

Wenn Ihr nicht auf die Schulferien angewiesen seid, empfehle ich Euch, auf die Vor- und Nachsaison auszuweichen. April und Mai sind nahezu überall in der Normandie noch beschaulich. Campingplätze, Museen und Sehenswürdigkeiten sind meist ab Mitte April geöffnet. Auch September und Oktober eignen sich noch für einen Urlaub mit Hund – 2018 war der Spätsommer von ruhigem, sonnigen Wetter geprägt. Sogar Baden war möglich (zumindest für die Hunde)! Wenn Ihr es ganz einsam mögt, lege ich Euch Herbst und Winter für Euren Hundeurlaub in der Normandie ans Herz.

Euch gefällt dieser Beitrag? Dann merkt ihn Euch bei Pinterest:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Werdet facebook-Fans:

chienNormandie - Fanseite Urlaub mit Hund in der Normandie

Abonniert unseren Newsletter:

Newsletter chienNormandie - Urlaub mit Hund in der Normandie

Tauscht Euch aus:

facebook Gruppe chienNormandie Urlaub mit Hund in der Normandie


Weitersagen:

Wir sind Mitglied bei:

miDoggy Hundeblog

Lasst Euch auf Pinterest inspirieren:



Wir empfehlen: